Mädchenförderung

Das Mädchen-Projekt findet wöchentlich im Nachmittagsbereich statt.
In einem geschützten Rahmen finden die Mädchen Zeit und Raum, ihre Themen, Ideen und Schwierigkeiten anzusprechen. Diese werden von der pädagogischen Mitarbeiterin aufgenommen und behutsam umgesetzt und in die soziale Gruppenarbeit integriert.

Hauptziel der Mädchenarbeit ist es, die Mädchen in ihrer geschlechtsspezifischen Identifikation, in ihrer Selbstbestimmung zu unterstützen, in ihrem Selbstwertgefühl zu stärken, ein positives Selbstbild zu schaffen und sie in ihren Gedanken und in ihrem Verhalten ernst zu nehmen, so dass sie sich und andere langfristig wertschätzen und akzeptieren lernen.

Inhaltliche Schwerpunkte können u.a. sein:

  • Arbeit am eigenen Selbstbild
  • Findung eigener Interessen, Stärken, Fähigkeiten, des Rollenbildes sowie die Arbeit damit
  • Auseinandersetzung mit Lebenssituation und -umfeld der Mädchen
  • kreatives Arbeiten
  • Teilnahme am Girls’ Day
  • Projekte zu Themen wie z.B. Selbstbehauptung, Sexualität und Ernährung / Essstörungen
  • Projekt zum Thema Sexualität, Verhütung und Schwangerschaft
  • Teilnahme am Babypuppenprojekt in Zusammenarbeit mit Pro Familia Aachen

Besuche von Institutionen und Beratungsstellen wie Donum Vitae, Pro Familia, Frauenärztin, Aidsberatungsstelle, Gesundheitsamt etc. werden regelmäßig angeboten.