tl_files/invia/4BMFSFJ_Kita_Sprachbildungneu.jpg

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" stärkt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die alltagsintegrierte sprachliche Bildung, die inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Im Januar 2016 ist das

Bundesprogramm „Sprach-Kitas" gestartet. Mit der Anhebung der Mittel ab 2017 um jährlich 150 Millionen Euro - 600 Millionen Euro mehr zwischen 2017 bis 2020 - können insgesamt rund 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas und in der Fachberatung geschaffen werden. Der Bund stellt damit für das Programm „Sprach-Kitas" im Zeitraum zwischen 2016 und 2020 Mittel im Umfang von bis zu einer Milliarde Euro zur Verfügung.

 tl_files/invia/bilder/1Banner_Sprach-Kitas_mit Bild.jpg

Ziele:

Das übergeordnete Ziel des Programms liegt in der Verbesserung der Angebote sprachlicher Bildung in Kindertageseinrichtungen und der Qualität der Kindertagesbetreuung. Dafür werden Entwicklungsprozesse in den folgenden Bereichen angestoßen:

  • Stärkung des Systems früher Bildung mit Hilfe von Funktionsstellen in den Kindertageseinrichtungen
  • Qualifizierung und Spezialisierung von zusätzlichen Fachkräften in den Handlungsfeldern sprachliche Bildung, inklusive Pädagogik und Zusammenarbeit mit Familien
  • fachliche Unterstützung und Weiterentwicklung der Kita-Teams sowie Weiterentwicklung der Einrichtungskonzeptionen
  • Stärkung und Qualifizierung des Unterstützungssystems (Fachberatung) sowieSchaffen von Aufstiegsmöglichkeiten für berufserfahrene Erzieherinnen und Erzieher.

Weiteres Informationsmaterial: Flyer zum Bundesprogramm (pdf)

 

Die Teams in den Sprach-Kitas werden durch zusätzliche Fachkräfte verstärkt, die sie bei der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung unterstützen. Darüber hinaus wird eine zusätzliche externe Fachberatung die Kitas in ihrer Qualitätsentwicklung begleiten.

IN VIA Aachen ist Träger von zwei externen Fachberatungen des Bundesprogramms, die jeweils trägergemischte Verbünde beraten und begleiten.

Kontakt:

Ansprechpartnerinnen:

Alexandra Laba
(Fachbereichsleiterin)
Tel: 0241/40047-127
Fax: 0241/40047-200
E-Mail: laba@invia-aachen.de


Gabriele Grobusch
Tel.: 0241/60908-26

Fax: 0241/60908-20

 

Monika Tonhauser
Tel.: 0241/60908-26

E-Mail: tonhauser@invia-aachen.de
sprachkitas@invia-aachen.de

tl_files/invia/bilder/1.gefoerdert.png